Am 24. sowie 25. August 2019 fand erstmals in Ellerbek ein zweitägiger Wesenstest statt. Richterin Birgit Muhr war dafür extra in den Norden gereist, um die insgesamt 18 gemeldeten Hunde zu prüfen. 


Es ist Sonntagmorgen und der Tag der ersten Prüfung für mich und meine 15 Monate alte Hündin Milka. Der Tag beginnt früh. Für heute sind 32 °C vorhergesagt und der Start des Wesenstest wurdedaher vorverlegt. 8:00 Uhr komme ich in Ellerbek an. Es ist noch angenehm kühl. Die Sonderleiterin Christina Gjedrem begrüßt uns und nimmt Ahnentafel und Impfausweis entgegen. Für eine erste kleine Stärkung stehen Kaffee, Brezeln und Wasser bereit. Insgesamt 9 Hunde treten heute hier an.

Nach der offiziellen Begrüßung erklärt die Wesensrichterin Birgit Muhr den Ablauf und die Aufgaben und nimmt uns mit ihrer ruhigen einfühlsamen Ausstrahlung gleich die Anspannung. Wir starten auf
Platz 5. Bis dahin muss Milka warten. Die Teilnehmer helfen bei den einzelnen Aufgaben als Statisten mit. Dann kann es also mit dem 1. Rüden losgehen: Birgit Muhr liest den Chip aus, prüft das Gebiss und der Hundeführer wird zu Umfeld und Werdegang des Hundes befragt. Danach geht es ohne Leine zu einem kleinen Spaziergang mit Richtungswechsel auf die Wiese, danach folgen Menschenmenge (Marktsituation) und das Spielen mit dem Hund ohne Gegenstand und mit Dummy bzw. Zergel. Im Anschluss animiert eine fremde Person den Hund zum Herankommen. Nun soll der Hundeführer seinen Hund auf die Seite legen und er muss so kurz ausharren. Schließlich kommt die Menschengasse mit der Kreisprobe. Damit war das meiste schon geschafft. Für die Überprüfung der Schussfestigkeit wird der Hund auf einen Schützen geschickt, der in einiger Entfernung steht und insgesamt 3 Schüsse abgibt. Zum Schluss des Tests folgt ein optischer und akustischer Parcours mit Rasseln, Hüpfpferd, Kuhglocke und dem „Gespenst“. Birgit Muhr begleitet jeden Hundeführer sehr souverän durch den Test, gibt Tipps und wenn nötig kleine Hilfestellungen und nimmt sich für jeden Hund viel Zeit. Jeder Teilnehmer darf sich heute über ein „Bestanden“ und eine sehr schöne Beurteilung freuen. Es ist 13:30 Uhr und sehr heiß als alle 9 Hunde die Prüfung gemeistert haben. Jeder hat mit einer Kleinigkeit zu einem leckeren Buffet beigetragen, was nun gestürmt wird, während trotz der mittlerweile 30°C noch angeregte Gespräche geführt werden. 

Glücklich, satt und durchgeschwitzt fahren wir an diesem Sonntag nach Hause. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Birgit Muhr, Christina Gjedrem, Anne Daniel und allen Helfern, die die Prüfung
begleitet haben. Schön war`s! 

Anja Ax mit Celeste Milka vom Rantzauer Forst


IMG 6434IMG 6434IMG 6434IMG 6434IMG 6434IMG 6434IMG 6434IMG 6434