Formwert_5.8.22

Formwertbeurteilung bei der BZG Hamburg-Südholstein

Ein Bericht von Dagmar Much mit Carlos

Am 5. August war es soweit. Die erste Formwertbeurteilung, die wir mitgemacht haben. Die Freude war schon im Vorwege sehr groß, bei der BZG Hamburg-Südholstein einen der begehrten Plätze für die Beurteilung zu erhalten. Von Maz Rashid kam dann auch recht zügig eine Info per Mail mit der Zeiteinteilung, so dass der Tag gut geplant werden konnte.

Um 14:45 sollte die Bewertung starten und der Anfahrtsplan machte uns die Anreise sehr leicht. Auf dem Gelände wurden wir dann gleich von zwei sehr entspannten Sonderleitern – Christina und Maz -begrüßt, die uns jede Aufregung nahmen und auch gleich unseren Carlos freundlich kraulten. Alle Papiere waren schnell gesichtet und die Richterin Gabriele Orrù nahm uns freundlich in Empfang.

Nun ging es an die eigentliche Bewertung. Auf was da alles geachtet wird, hatten wir uns vorab gar nicht so vorgestellt. Wie ist der Kopf geformt? Ist es ein typischer Rüdenkopf? Wie lang ist der Rücken, wie sind die Lendenmaße? Was für Pfoten hat er, katzen- oder hasenartige? Zum Glück hat unser Carlos die bei Labradoren gewünschten katzenartigen. Wie sieht sein Fell und die Pigmentierung aus? Hat er die labradortypische Otterrutte? Natürlich mussten wir auch im Trab zeigen, ob die Gangart okay ist und ich konnte dabei lernen, dass er mit Schub unterwegs ist. Nach dem abschließenden Tasten und Messen gab es dann eine Beurteilung für die Ahnentafel. Voller Freude und Stolz konnte Carlos das Gelände mit einem „Vorzüglich“ verlassen. Wir freuen uns sehr über diese Bewertung und danken der Richterin Gabriele Orrù für diese ausführliche, sehr gut erklärte Bewertung.

Nach der Bewertung und einem Blick in die Ahnentafel gab es auch noch zwei wertvolle Tipps für uns, auf was wir bei einer Verpaarung achten sollten, damit auch die Welpen wieder vorzügliche Hunde werden können.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden. Nur durch euren Einsatz für unsere Hunde haben wir die Chance auf diese besonderen Erlebnisse.

Dagmar Much mit Carlos aus der Talentschmiede


Anm. d. Redaktion: Dieser Formwert war ein ganz besonderer. Da Ulrike Dunkhase hier ihre praktische Prüfung zur Formwert-Richterin für alle Rassen abgelegt hat, waren an diesem Tag alle 6 Retrieverrassen vertreten. Wir gratulieren Ulrike herzlich zur bestandenen Prüfung.

Meet & Greet der BZG

28. August 2022 ab 14:00 Uhr in Kaltenkirchen

Auf unserer Mitgliederversammlung kam die Anregung für ein lockeres Beisammensein (statt dem bisherigen Stammtisch) zum Austausch, Kennenlernen, Klönschnack. Das Ganze dann an einem Ort, wo auch unsere 4-Beiner mit dabei sein können. Dem Wunsch kommen wir natürlich gerne nach 😀 Also findet am 28. August unser erstes Meet & Greet – der „Stammtisch ohne Tisch“ – statt. Hier wollen wir bei Kaffee und Kuchen einfach in geselliger Runde zusammenkommen, Mitglieder persönlich kennenlernen, uns austauschen über Hunde- und Vereinsthemen, Wünsche, Anregungen und was uns noch so einfällt.

Hier kommen alle Infos:

Wir starten 14.00 Uhr. Der Hundeplatz liegt gegenüber der Holsten-Therme in Kaltenkirchen. Bitte parkt auf dem P+R Parkplatz der AKN. Von dort gelangt ihr zum Gelände. Eine Wegeskizze findet ihr hier: https://drc-hamburg-suedholstein.de/…/Hundeplatz….

Wenn ihr etwas zu unserem Kuchenbuffet beitragen möchtet, tragt euch bitte in die Bring a bottle-Liste unter https://bringabottle.de/…/ffa5a33f-d1db-4b7c-8b5e… ein. Kaffee/Milch/Zucker und Wasser haben wir vor Ort. Damit wir Müll sparen bringt bitte einen Kaffeebecher mit. Sitzgelegenheiten sind einige vor Ort, falls ihr einen Dreibein im Auto habt, könnt ihr den aber gerne auch mitbringen.

Wir möchten es unkompliziert halten, damit wir jedoch etwas planen können, wäre es super, wenn ihr in der Veranstaltung auf facebook zusagt, wenn ihr kommt oder kurz eine Mail an Christina oder Anja schickt. Danke!

Der Platz ist ausreichend groß und eingezäunt, ihr könnt also eure Hunde sehr gerne mitbringen. Je nach Anzahl bitten wir aber um euer Verständnis, dass nicht alle Hunde gleichzeitig frei auf dem Gelände herumtollen können, sondern angeleint sein müssen. Nach Absprache können Hunde „dosiert“ natürlich auch zeitweise frei laufen. Dass Hinterlassenschaften eingesammelt werden, ist selbstverständlich.

Wir freuen uns auf einen fröhlichen Nachmittag und regen Austausch mit euch!

Wesenstest mit Luxusbewegungen

am 2. und 3. Juli in Geesthacht

Auf ging es am Samstag in den Norden. In die alte Heimat .Erst die Mama besuchen, dann Sonntag früh aufstehen und nach Geesthacht düsen und im Anschluss die Mama abholen und mit nach Berlin nehmen. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Der letzte Wesenstest mit meinem alten Hund Beppo ist bereits zehn Jahre her. Deshalb war ich natürlich sehr neugierig auf den „neuen“ Wesenstest. Man hatte ja schon viel gehört. Keine Kreisprobe mehr, kein auf den Rücken legen. Mit einem fröhlichen „Moin“ wurden wir sehr nett von der Sonderleiterin Tanja Wiegand, zufälligerweise auch unsere Züchterin, in Empfang genommen. Sie hat die Veranstaltung hervorragend organisiert. Für Schatten, Wasser, Toiletten und einen reibungslosen Ablauf war gesorgt.

Die beiden Wesensrichterrinnen Franziska Hartmann und Dr. Jutta Jaitner haben mit uns Teilnehmern gemeinsam den Parcours ausgestattet und im Vorfeld allen den Ablauf der „Prüfung“ erklärt. Sie haben allen Teilnehmenden schnell die Angst genommen, dass es ein Falsch oder Richtig gibt, sondern dass jeder Hund sich zwischen eins und fünf (1 bedeutet gering ausgeprägt und fünf bedeutet sehr ausgeprägt) in der jeweiligen Situation verhält. Es kommt natürlich darauf an, welche Aufgaben der eigene Hund hat. Soll er z.B. im Dummy Sport laufen, ist natürlich ein ausgeprägtes Beute- und Suchverhalten erwünscht. Und dann ging es los: zu allererst mussten wir ein paar Fragen beantworten, nach Besitzerwechsel, Krankheiten, Haltungsform. Im Anschluss ein kurzer Spaziergang. Danach laufen durch eine Gruppe Menschen, begrüßen des Hundes durch jemand Fremdes, Apportieren, Suchen. Hierbei wurde darauf Rücksicht genommen, ob ein Hund im Apportieren und suchen ausgebildet ist, oder eben nicht. Dementsprechend, wurden die Anforderungen gestellt. Eine kurze Verschnaufpause im Schatten , während die Richterrinnen den ersten Teil der Prüfung auswerteten. Im Anschluss ging es auf den Parcours. Dort waren haptische und optische Reize gesetzt und Geräusch verursachende Helfer mit Ratsche, Glocke oder 6 mm Schreckschusspistole im Gelände versteckt.

Mein Hund Clever lebt in der Stadt, war von all diesen Dingen wenig beeindruckt. Nur der große Stofftier-Storch wurde erst in einem größeren Bogen umlaufen, dann sich langsam angenähert und am Ende dran geschnuppert. Als gut befunden. Bei allem andern waren die Spuren der Vorgänger Hündinnen spannender, als die verschiedenen Herausforderungen. Am Ende haben die beiden Richterrinnen einem die Auswertung erklärt. Wir konnten sehr zufrieden sein. Sie haben meinen Hund gut erkannt und beschrieben. Alles in allem war es ein sehr spannender Tag, denn jeder Hund löste die an ihn gestellten Aufgaben etwas anders. Alle konnten zuhören, dabei sein und sich auch bestimmte Verhaltensmuster erklären lassen. Das war sehr spannend. Und wer wissen möchte, was Luxusbewegungen sind, der sollte an einem Wesenstest teilnehmen.

Katrin Neuhauser (mit Erdnukkel’s Clever+Smart)

Unser Seminar mit Tina Schnatz

Ein Rückblick

Am 18. & 19.06.2022 veranstaltete die BZG Hamburg – Südholstein ein Dummyseminar mit Tina Schnatz in Bargstedt

An Tag 1 zeigte sich der Norden von seiner sonnigen Seite. Blauer Himmel und strahlende Gesichter. Alle freuten sich schon sehr auf den tollen Seminartag.

Am Samstag waren zunächst die „älteren“ Hunde an der Reihe. Der Tag begann mit Fußarbeit und ein paar Steadyness Übungen. Hiernach gab es pro Hunde-Mensch Team eine Kombinationsaufgabe an der schon der erste Leistungsstand des jeweiligen Teams zu sehen war.
Ein Voran in einen Knick, Suchenpfiff am Knick, Voran auf einen Stab im Grünland, Markierungen uvm.
Danach ging es gemeinsam ans abarbeiten von diversen Aufgaben im ganzen Team. Alle standen in einer Reihe. Immer wieder wurde nachgerückt, damit jeder einmal jede Aufgabe absolviert hatte. Natürlich war auch hier wieder Steadyness gefragt, während die anderen Hunde arbeiteten.

An Tag 2 zeigte der Norden sich kühl und nass. Die Teilnehmer die am Tag zuvor schon dabei waren und an Tag 2 als Helfer agierten, hatten sich am Samstag teils stark die Haut verbrannt und staunten nicht schlecht als wir dann Sonntag im Regen standen. Aber natürlich konnte das Wetter uns die Laune nicht verderben! Diesmal waren die „jungen“ Hunde an der Reihe. Als erstes wurden Aufgaben gestellt wo die Entfernung zum Dummy immer weiter vergrößert und in verschiedene Richtungen geschickt wurde. Wieder wurden der Knick und die Stäbe genutzt.
Danach ging es an den hinteren Teil der Weide. Die Fortgeschrittenen Hunde der Gruppe durften auf weite Entfernungen arbeiten, in denen sie zeigen konnten wie leistungsbereit sie bereits jetzt schon sind. Weite Entfernungen die viel Vertrauen brauchten, waren kein Problem. Es war eine Freude zuzusehen. Auch hier waren wieder diverse Verleitungen in Form von z.B. alten Suchgebieten vor denen gestoppt und nach rechts geschickt werden musste, eine Herausforderung, aber die Teilnehmer haben auch diese Aufgabe bravourös gemeistert. Es regnete, aber wir alle strahlten von innen da es nun mal unser liebstes Hobby ist solchen Hunden zusehen zu dürfen, oder sogar selbst mit ihnen zu arbeiten.

Viele neue Trainingsansätze wurden aufgezeigt. Einer davon war das effektive nutzen von Geländestrukturen wie Bewuchs Streifen und Höhenunterschiede im Gelände in Kombination mit Einweisestäben. Tinas Trainingskonzept hat uns allen sehr gut gefallen. Immer wieder gab es gute Tipps und angeregtes Fachsimpeln nach den einzelnen Aufgaben. Jeder konnte seine Eindrücke schildern und seine Meinung zum einzelnen beitragen. Es war insgesamt ein sehr gelungenes Seminar und wir alle freuen uns schon auf das nächste Mal!
Vielen Dank Tina!

Mareike Reimers

BHP am 11. + 12. Juni in Papendorf

Am zweiten Wochenende im Juni fand wieder eine Begleithundprüfung mit Doris Bittkow-Thiel auf unserem Hundeplatz in Papendorf statt. Die Meldezahlen waren so hoch, dass wir kurzfristig den Prüfungstermin von einem auf zwei Tage erweiterten. Nach dem eifrigen Training im nass-kalten Frühjahr sollte jetzt kein Mensch-Hund-Team enttäuscht werden, sondern alle einen Prüfungsplatz erhalten.

Wir hatten Glück, der Wettergott meinte es an beiden Tagen gut mit uns –Sonnenschein, eine kleine Brise, angenehme Temperaturen. So war bei aller Aufregung die Stimmung prima. Am Samstag starteten 12 Teams, am Sonntag dann noch 6 Teams. Sachkunde, Teil A und Teil B wurden von allen Teilnehmern – mehr oder weniger souverän- abgelegt. Leider waren 2 Teams nicht bei allen Aufgaben im A-Teil erfolgreich, obwohl sie sich insgesamt tapfer geschlagen haben. Das Endergebnis war dennoch toll: 16 Teams haben bestanden!

Ein großes Dankeschön an unsere Richterin Doris , die spontan, unkompliziert und kooperativ den zweiten Prüfungstag ermöglicht hat. Und ein besonderer Dank gilt auch Sabine Hennig. Sie hat über viele Jahre bei Wind und Wetter Begleithundkurse angeboten, ihre Teilnehmer zu den Prüfungen geführt und sich in der Sonderleitung engagiert. Auch wenn sie sich jetzt aus dem Tagesgeschäft der regelmäßigen Kurse zurückzieht, hoffen wir auf gelegentliche Trainingsangebote von ihr.

Eric Fehrs

Der neue Zaun steht! : )

Arbeitseinsatz in Brunsbek

Am alten Zaun auf unserem Hundeplatz in Brunsbek hat leider der Zahn der Zeit ziemlich genagt. Ein neuer musste dringend her. Am 30. April haben 8 fleißige Helfer bei strahlendem Sonnenschein ca. 100 m Zaun erneuert und vorhandene Lücken geschlossen. Die Stimmung war super und die Arbeit ging, auch Dank der tollen Vorplanung und Vorbereitung unseres Kassenwarts Thorsten Arlt, zügig voran. Ein riesengroßes Danke geht an Renate, Mareike mit Johannes, Jakob, René und Maz. Großartig, dass ihr euch die Zeit genommen habt und uns so tatkräftig unterstützt habt.

Herzlich willkommen!

Unser Trainerteam hat Verstärkung.

Endlich ist es offiziell: Unser Trainerteam hat Verstärkung. Herzlich willkommen Kristina Becker, Gudrun Rafiq und Gaby Ratzel.

Ab sofort bieten Kristina und Gaby Begleithundetraining in Brunsbek und Norderstedt an, Gudrun gibt Dummytraining für Einsteiger und Anfänger in Brunsbek.

Neue Kurse ab Mai:


Begleithundetraining | ab 4.5. mittwochs 9:00 Uhr und donnerstags 15:00 und 16:30 Uhr in Brunsbek | Anmeldung bei Kristina Becker

Dummytraining Einsteiger/Anfänger | ab 4.5. immer mittwochs 15:00 Uhr | Gudrun Rafiq

Neuer Kurs ab Juni:


Begleithunde | Führen&Teamwork | ab 10. Juni immer freitags in Norderstedt | Anmeldung bei Gaby Ratzel